Nina Milenkovics sitzt auf einem Stuhl und wird gerade von einer Angestellten des Kosmetikstudios geschminkt.

Tipps für eine reine Haut

1. Doktern Sie nicht selbst an den Unreinheiten herum und drücken Sie die Pickel lieber nicht selbst aus, da sonst weitere Entzündungen und Narben entstehen können. Am besten begeben Sie sich mit unreiner Haut in die erfahrenen Hände einer Kosmetikerin – sie entfernt Mitesser professionell.

2. Eine Tiefenreinigung zweimal täglich ist das A&O. Mein Geheimtipp ist unser Tiefenreinigungsgerät, das einen antibakteriellen Silikonaufsatz mit zwei entgegengesetzt zueinander rotierenden Plättchen besitzt. Durch die Dreh- und Pumpbewegung, die dieser Aufsatz macht, wird die Pore bis zu fünf Mal gründlicher ausgereinigt als wir es je mit einer händischen Reinigung schaffen könnten (Achtung: funktioniert nur mit der individuell abgestimmten Reinigung). 

3. Greifen Sie zu Produkten mit Fruchtsäure, Salicylsäure oder Milchsäure. Sie verschönern das Hautbild und liefern einen strahlenden Teint. Auch bei reiferer, unreiner Haut wirken diese Produkte nicht nur gegen Unreinheiten sondern sind auch eine tolle Anti-Aging Kur.

4. Verwenden Sie erdölfreie Make-ups. Um festzustellen, ob ihr Make-up Erdöl enthält, geben Sie einen Tropfen Ihres Make Ups oder Ihrer getönten Tagescreme in ein Glas Wasser und schauen Sie ob sich dies auflöst. Löst es sich nicht auf, enthält es Erdöl und kann Hautirritationen verursachen.

5. Wichtig ist auch die richtige Handhygiene. Fassen Sie sich am besten nicht mit den Händen ins Gesicht, da sich dort viele Bakterien tummeln, weshalb ein regelmäßiges Händewaschen generell für Ihre Gesundheit ratsam ist. Verwenden Sie außerdem unterschiedliche Handtücher für Gesicht und Hände.

Zurück zum Blog